BrochwitzBrochwitz

Brochwitz GmbH
Kläranlagenbau

Döllinger Str. 26 | 04928 Plessa
Tel. : 0 35 33 / 16 35 96 | Fax: 0 35 33 / 16 45 43
infobrochwitz.de


Gesetze

Die Wasserrechtliche Erlaubnis

Der Betreiber einer eigenen Kleinkläranlage übernimmt die Abwasserbeseitigungspflicht und ist damit für die ordnungsgemäße Behandlung und Entsorgung des Abwassers zuständig. Die Beantragung der wasserrechtlichen Erlaubnis muss bei der zuständigen Unteren Wasserbehörde (Landkreis) beantragt werden.


Folgende Unterlagen sind in der Regel einzureichen:

- Ausgefülltes Antragsformular
- Freistellung vom Abwasserzweckverband (s.o.)
- Flurkartenauszug (Kopie)
- Lageplan, wo der Standort der Kleinkläranlage ersichtlich ist
- Klärtechnische Berechnung bei Nachrüstungen
- Bauartzulassung, Zertifikat (bei neuen Gruben)
- Angaben zu den Bodenverhältnissen - nur bei Versickerung des gereinigten Wassers (Bodenschichtenverzeichnis, manchmal auch Bodengutachten)


Richtlinien und DIN-Vorschriften zum Bau von Pflanzenkläranlagen

Unsere Pflanzenkläranlagen werden nach dem neusten Stand der Technik gebaut. Dieser wird im Regelwerk der Abwassertechnischen Vereinigung (ATV) festgelegt und dient als allgemein anerkannte Richtlinie für die Behörden und Anlagenhersteller.

In der ATV-Richtlinie A 262 werden Größe und Aufbau von Pflanzenkläranlagen genau festgelegt.
Für die Bemessung, Dichtheitsprüfung und Wartung der Mehrkammergruben ist neben der ATV-Richtlinie die DIN 4261 maßgebend.


Richtlinien und DIN-Vorschriften zum Bau von technischen Anlagen

Für die Anwendung, Bemessung und Ausführung von einer Kleinkläranlage gilt in Deutschland die DIN 4261 und die EN 12566. Des Weiteren sollte die Kleinkläranlage eine bauaufsichtliche Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik besitzen.


Förderung von Kleinkläranlagen in Sachsen Jetzt Geld vom Staat sichern für den Bau von vollbiologischen Kleinkläranlagen

Was wird gefördert?
- der Neubau einer vollbiologischen Kleinkläranlage
- die Nachrüstung zur vollbiologischen Kleinkläranlage

Wer wird gefördert?
- der Bauherr erhält die Förderung für die Errichtung der Anlage und die Gemeinde oder der
- Zweckverband für die in diesem Zusammenhang erbrachten Organisationsleistungen

Bei Auftragserteilung übernehmen wir für Sie die kostenlose Be-
antragung Ihrer Fördermittel bei der sächsischen Aufbaubank.

Des Weiteren übernehmen wir die Beantragung der wasserrecht-
lichen Erlaubnis bei der betreffenden Behörde, welche Voraus-
setzung zur Errichtung einer vollbiologischen Kleinkläranlage ist.


Förderung von Kleinkläranlagen in Sachsen-Anhalt

Die Investitionsbank gewährt im Auftrag des Landes Sachsen-Anhalt zinsverbilligte Darlehen zur Errichtung oder Umrüstung von Kleinkläranlagen oder abflusslosen Sammelgruben.


Was wird gefördert?

Ausgaben für die Errichtung oder Umrüstung einer Kleinkläranlage oder abflusslosen Sammelgrube auf einem für überwiegend wohnwirtschaftliche Zwecke genutzten Grundstück, die der Erfüllung der Abwasserbeseitigungspflicht des Grundstückeigentümers oder Erbauberechtigten dient und die nicht Bestandteil öffentlicher Abwasseranlagen ist


Wer wird gefördert?

Das Finanzierungsangebot richtet sich an alle privaten Grundstückseigentümer oder Erbbauberechtigte in Sachsen-Anhalt, die von der unteren Wasserbehörde oder dem zuständigen Aufgabenträger zum Neubau oder Umrüstung einer Kleinkläranlage oder abflusslosen Sammelgrube aufgefordert wurden.

Bei Auftragserteilung übernehmen wir für Sie die kostenlose Beantragung Ihres zinsgünstigen Kredites bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt.

Des Weiteren übernehmen wir die Beantragung der wasserrecht-
lichen Erlaubnis bei der betreffenden Behörde, welche Voraus-
setzung zur Errichtung einer vollbiologischen Kleinkläranlage ist.